Februar / März 2021:

 

18. März

Gedenken an den 18. März; Foto: Elke Brosow18. 03. 2021, Berlin:
Alljährlich gedenken am 18. März auf dem gleichnamigen Platz am Brandenburger Tor Bürgerinnen und Bürger der Revolutionen anno 1848. Veranstalter ist jeweils die „Initiative 18. März“. Zu den Rednerinnen und Rednern heute gehörte auch Petra Pau. Sie erinnerte an die „Pariser Commune“ vor 150 Jahren und verwies auf aktuelle Herausforderungen. (⇒ zur Rede)

Subbotnik

Subbotnik im Wahlkreis; Foto: privat20. 03. 2021, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Für Wessis: Das Wort Subbotnik stammt aus Sowjetzeiten und meint einen freiwilligen Arbeitseinsatz zum Wohle der Allgemeinheit an einem Sonnabend, russisch суббота. Und so wurden u. a. im Springpfuhlpark heute Müll gesammelt und Blumen gepflanzt. Petra Pau und Regina Kittler gehörten zu den vielen engagierten Ehrenamtlichen.

 

Göttliche Vorschau

Gott hab sie selig16. 03. 2021, Berlin:
In wenigen Tagen erscheint das zweite Anekdotenbuch von Petra Pau. Sein Titel: „Gott hab sie selig“. Herausgeber ist der Quintus-Verlag. In seinem aktuellen News- letter verbreitet er drei Fragen an Petra Pau nebst Antworten plus Video. Eigentlich sollte das Buch zur Leipziger Frühjahrs-Buchmesse erscheinen, doch die wurde ob Corona verschoben. (3 Fragen)

Göttliche Ansprachen

Gottlose hörbar; Foto: Anke Domscheit-Berg18. 03. 2021, Berlin:
Demnächst kommt mein zweites Anekdoten-Buch, „Gott hab sie selig“, in den Handel. Mein erstes, „Gottlose Type“, ist derweil in vierter Auflage zu haben. Da öffentliche Lesungen ob Corona seit einem Jahr nicht mehr möglich sind, biete ich Geschichten daraus online an. Heute geht es um hochwürdige Ansprachen jeweils zu Weihnachten und Neujahr. (⇒ Video / ⇒ Audio).

 

Spitze

Spitzenkandidatin der Berliner LINKE für die Bundestagswahl; Foto: privat13. 03. 2021, Berlin:
Am 26. September wird ein neue Bundestag gewählt. Auf einer Landesvertreter*innenversammlung listete die Berlin LINKE heute dafür ihre Kandidatinnen bzw. Kandidaten. Dabei wurde Petra Pau auf Platz 1 gewählt. In ihrer Bewerbungsrede warb sie für einen radikalen Politikwechsel und für gesellschaftliche Mehrheiten gegen den neoliberalen Kurs. (Rede: ⇒ Text / ⇒ Video)

Bei Rosa und Karl

Bei Rosa und Karl; Foto: Elke Brosow14. 03. 2021, Berlin, Lichtenberg:
Alljährlich am zweiten Sonntag im Januar wird auf dem Friedhof der Sozialisten der 1919 ermordeten Kommunisten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedacht. Angesichts der Corona-Pandemie wurde die Ehrung dieses Jahr auf den heutigen Sonntag verschoben. Petra Pau war wie immer dabei, gleichwohl weiterhin mit Maske und Abstand.

 

Rosa und Karl

Gottlose hörbar; Foto: Anke Domscheit-Berg11. 03. 2021, Berlin:
Jeweils am zweiten Sonntag wird auf dem „Friedhof der Sozialisten“ der 1919 ermordeten Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedacht. Dieses Jahr wurde die Ehrung ob der Corona-Gefahr auf den 14. März verlegt, also Sonntag. Schon einmal musste das Gedenken vertagt werden, 1999. Davon handelt eine Geschichte aus dem Buch „Gottlose Type“. (⇒ Video / ⇒ Audio).

Rechtsterror und Allgäu

Veranstaltung: DIE LINKE im Allgäu11. 03. 2021:
Unterstützt durch die regionale LINKE diskutierten heute Sebastian Lipp, freischaffender Journalist von „Allgäu Rechtsaußen“, und Petra Pau über „NSU und Co. – Rechtsterroristen und ihre Verbindungen ins Allgäu“. Beide führten mit kurzen Beiträgen in die Online-Debatte ein. Petra Pau warnte davor, Nazis als Einzeltätern darzustellen: „Sie sind vernetzt und gefährlich.“

 

Int. Frauentag

Clara Zetkin08. 03. 2021, Berlin:
Nahezu weltweit wurde heute wieder der Internationale Frauentag begangen, mit unterschiedlicher Reichweite seit 100 Jahren. Es war Clara Zetkin, die sich seinerzeit dafür einsetzte. Aber bei allen Fortschritten, auch hierzulande bleibt noch viel zu tun, bis Frauen gleichberechtigt mit Männern sind, nicht nur bei Löhnen und Gehältern. Dazu von Petra Pau ein ⇒ Video.

Wahlkreistag

Wahlkreisbüro; Foto: Axel Hildebrandt10. 03. 2021, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Heute war der Arbeitstag von Petra Pau wieder allein dem Wahlkreis gewidmet. Vormittags bot sie erneut eine Sprechstunde für Bürgerinnen und Bürger an, eine zweite gab es nachmittags, online. Zwischendurch beriet sie mit ihrem Internet-Team. www.petrapau.de soll in Kürze, zum Wahlkampfstart, im neuen Design ins Internet gehen.

 

Vergnügte Richter

Gottlose hörbar; Foto: Anke Domscheit-Berg04. 03. 2021, Berlin:
Auch heute bot Petra Pau wieder online eine Episode aus ihrem Buch „Gottlose Type – meine unfrisierten Erinnerungen“ an. Sie heißt „Vergnügte Richter“ und geschah Anfang der 1990er Jahre. Damals sollte die PDS mithilfe der Finanzämter in die Knie gezwungen werden. Sie wehrte sich und ward ein Fall für die Justiz, auch Petra Pau wurde verurteilt. (⇒ Video / ⇒ Audio).

Enteignen

06. 03. 2021, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Etliche LINKE waren heute im Bezirk unterwegs, um Gespräche mit Menschen zu führen und Unterschriften für das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co. enteignen“ zu sammeln. Und so war Petra Pau gemeinsam mit Stefanie Boysen-Wagner und Laurenz Terl am Bahnhof Mahlsdorf. Für Frauen hatten sie auch rote Rosen zum 8. März dabei.

 

Pandemierat

Pandemierat02. 03. 2021, Berlin, Bundestag:
Morgen wird die Kanzlerin erneut mit Ministerpräsidenten der Länder beraten und Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie verfügen, intransparent und undemokratisch. Dagegen hat DIE LINKE schon vor Wochen einen Pandemierat vorgeschlagen. Der Antrag dazu wurde federführend von den Teams Friedrich Straetmanns und Petra Pau erarbeitet.

AfD und VS

AfD und VS03. 03. 2021, Berlin:
Die Alternative für Deutschland (AfD) wurde heute ob rassistischer und rechtsextremer Positionen offiziell zum Beobachtungsobjekt durch Ämter für Verfassungsschutz (VS) erklärt. Das wird vielfach befürwortet, nicht aber durch Petra Pau. Die VS-Ämter sind kein Teil der Lösung, sondern Teil des Problems, wie man aus Erfahrung, u. a. dem NSU-Desaster, weiß.

 

Parteitag der LINKEN

digital auf dem LINKEN-Parteitag; Foto: Elke Brosow26. 02. 2021, Berlin:
Heute und morgen findet der aufgeschobene siebte Parteitag der LINKEN statt, angesichts Corona vor allem digital im weltweiten Gewebe. Petra Pau ist Delegierte. Ein Leitantrag stand heute im Mittelpunkt der Debatten. Zugleich ver- abschiedeten sich Katja Kipping und Bernd Rixinger als langjährige Vorsitzende. Morgen wird u. a. eine neue Doppelspitze gewählt.

DRK-Aktion

DRK-Aktion in Marzahn-Hellersdorf; Foto: Elke Brosow27. 02. 2021, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Berlin Kreisverband Nord-Ost e. V., war heute erneut mit einer Verteilaktion auf dem Helene-Weigel-Platz. Es gab Speisen und Kosmetika. Petra Pau, Botschafterin des DRK, half bei der Ausgabe. Als Mitglied des DRK war auch Belinda Müller dabei. Sie absolviert derzeit im Bundestagsbüro von Petra Pau ein Praktikum. (⇒ Video)

 

Unternehmerfrühstück

online-Unternehmerfrühstück; Foto: privat19. 02. 2021, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Seit 2002 lädt Petra Pau gemeinsam mit dem Wirtschaftsverband OWUS zum Unternehmerfrühstück und mithin zum politischen Gespräch ein, so auch heute, digital. Gast war diesmal Berlins Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz. Im Kern ging es die Unterstützung des Landes Berlin für Unternehmen in der anhaltenden Corona-Krise. (⇒ Video)

CSU-Unbill

Gottlose hörbar; Foto: Anke Domscheit-Berg25. 02. 2021, Berlin:
„Der Bürgermeister“, so ist eine Episode im Buch von Petra Pau „Gottlose Type ...“ überschrieben. Dabei ging es um ein Erlebnis, das sie 2007 in Bayern, genauer in Franken, konkret in Donau-Ries hatte. Da öffentliche Lesungen dieser und weiterer Episoden derzeit corona-bedingt ausfallen, nun auch diese per Video ⇒ Video / ⇒ Audio.

 

Fake Facts

Fake Facts - Online-Debatte; Foto: Axel Hildebrandt18. 02. 2021, Berlin:
„Einer trage des anderen Last“ ist eine Gesprächsreihe von Petra Pau überschrieben. Heute ging es um das empfohlene Buch „Fake Facts - Wie Verschwörungstheorien unser Denken bestimmen“. Eine der beiden Autorinnen, Katharina Nocun, war heute Gast bei der Online-Debatte. Wer ist anfällig für fake facts? Wie lassen sie sich erkennen und was kann man dagegen tun.

Falsch Zeugnis

Gottlose hörbar; Foto: Anke Domscheit-Berg18. 02. 2021, Berlin:
Weiterhin lassen die Anti-Corona-Maßnahmen keine öffentlichen Lesungen von Petra Pau mit ihrem Buch „Gottlose Type ...“ zu. Ergo hat sie auch heute wieder eine Episode daraus online gestellt, sie heißt „Falsch Zeugnis“. Sie beginnt mit einem versuchten und einem tatsächlichen Mord durch einen Nazi und spiegelt staatliche Arroganz. (Video (⇒ Video / ⇒ Audio).

 

Keupstraße

Gottlose hörbar; Foto: Anke Domscheit-Berg11. 02. 2021, Berlin:
Vor knapp zehn Jahren war das NSU-Trio, eine mordende Nazi-Bande, in aller Munde. Und mit ihr das totale Staatsversagen gegen sie. Aus aktuellen Anlässen erinnert Petra Pau heute mit einer weiteren Episode aus ihrem Buch „Gottlose Type – meine unfrisierten Erinnerungen“ daran. Sie heißt „Kölner Keupstraße“, die damals ein NSU-Anschlagsort war. (⇒ Video / ⇒ Audio).

LINKE spendet für DRK

LINKE spendet für DRK; Foto: Belinda Müller17. 02. 2021, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Petra Pau besuchte heute das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Berlin Nord-Ost. Dort überreichte sie eine Spende des Fraktionsvereins DIE LINKE e.V. in Höhe von 1.125 Euro. Damit soll die jüngst gegründete Jugend-Fahrrad-Werkstatt unterstützt werden. Damit können Materialien für die geplante Holzwerkstatt finanziert werden.

 

Gottlose online

Gottlose hörbar; Foto: Anke Domscheit-Berg04. 02. 2021, Berlin:
Nach wie vor sind öffentliche Lesungen von Petra Pau mit ihrem Buch „Gottlose Type – meine unfrisierten Erinnerungen“ corona-bedingt ausgeschlossen. Also bietet sie Episoden daraus online an, heute die Geschichte „Die freundliche Zentrale“. Darin geht es um Daten und deren Schutz, um Geheimdienste, um Edward Snowden sowie um aktuelle Gesetze. (⇒ Video / ⇒ Audio).

BerlinzeigtCURAge

Antonio-Amadeu-Stiftung07. 02. 2021, Berlin:
Die Antonio-Amadeu-Stiftung führt Kampagnen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus. Aktuell läuft die zweite Phase von BerlinzeigtCURAge. Dabei geht es um rechte Gewalt in den Berliner Außenbezirken, so auch in Marzahn-Hellersdorf. In diesem Zusammenhang wurde auch Petra Pau zu Gegenwehr ihrem Wahlkreis befragt. (⇒ zum Interview)

 

Sprechstunden

Wahlkreisbüro; Foto: Axel Hildebrandt03. 02. 2021, Berlin, Marzahn-Hellersdorf:
Heute war wieder Wahlkreistag. Und so bot Petra Pau erneut zwei Sprechstunden für Bürgerinnen und Bürger an, eine unter Corona-Bedingungen im Wahlkreisbüro, die andere online via Facebook. Es ging u. a. um Bildungspolitik, um öffentliche Sicherheit, sowie um eine Mahlsdorfer Schule, die jüngst durch eine Doku des WDR in den Focus kam.

 

 

 

 

 Aktuelles

 

 Rückblicke:

 

2021

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2020

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2019

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2018

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2017

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2016

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2015

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2014

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2013

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2012

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2011

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2010

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2009

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2008

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2007

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2006

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2005

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2004

12

11

10

9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2003

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

2002

12

11

10

 9

8

7

6

5

4

3

2

1

 

 

 

8.4.2021
Impressum
Datenschutzerklärung

 

Seitenanfang

 

Startseite
www.petra-pau.de