Sehbares

2022

08. Mai

Der 8. Mai – auch im Jahr 2022 ist das der „Tag der Befreiung“, der Befreiung von den Hitlerfaschisten. Wir gedenken heute der vielen, vielen Opfer des Zweiten Weltkrieges und des Naziterrors. Wir gedenken aber auch der Befreier, der Allierten. Zur historischen Wahrheit gehört auch, dass die Deutschen sich nicht aus eigener Kraft von den Faschisten befreien konnten. Deshalb heute: Danke an die Allierten und die Verpflichtung, für Frieden weiter einzutreten.

 

06. Mai – Unternehmer*innenfrüshtück mit Gordon Lemm

Unser Gesprächspartner ist diesmal Gordon Lemm, Bezirksbürgermeister von Marzahn-Hellersdorf. Neben seinem Amt als Bürgermeister ist Herr Lemm Bezirksstadtrat der Abteilung Bürgerdienste, Personal, Wirtschaftsförderung, Finanzen, Sozialraumorientierte Planungskoordination und Zentrale Vergabestelle.

Seine Ausführungen zur wirtschaftlichen Entwicklung in Marzahn-Hellersdorf, insbesondere den Aufgaben der bezirklichen Wirtschaftsförderung bieten sicher eine gute Grundlage für anregende Diskussionen zu diesem und auch anderen Themen.

 

13. April – NSU – damals und heute eine Gefahr!

Die Morde und Gewalttaten des NSU erschüttern uns und haben die Gefahren, die vom Rechtsextremismus ausgehen, bestätigt. Über diese Gefahren sprach ich mit Ali Haydar Mercan, Listenplatz 10 für DIE LINKE. Schleswig-Holstein und Direktkandidat für den Wahlkreis Stormarn-Mitte.

11. April – Zu Gast bei tv.berlin

Ich sprach mit Dr. Peter Brinkmann bei „Aus dem Bundestag“ unter anderem über die vielen Krisen, in denen Deutschland aktuell steckt. Dazu gehört auch: Der deutsche Katastrophenschutz muss dringend verbessert werden.

15. März – Zu Gast bei tv.berlin

Ich sprach mit Dr. Peter Brinkmann bei „Aus dem Bundestag“ unter anderem über den Russland Krieg und die Änderungen im Infektionsschutzgesetz, die in dieser Woche im Bundestag umgesetzt werden sollen.

11. März – OWUS Unternehmer:innenfrühstück mit Gesine Lötzsch

19. Feb. – Wir gedenken der Opfer von Hanau!

03. Jan. – Zu Gast bei tv.berlin

Ich sprach mit Dr. Peter Brinkmann bei „Aus dem Bundestag“ unter anderem über die anstehende Wahlrechtsreform, um die Zahl der Bundestagsabgeordneten zu begrenzen. Weitere Themen waren die sozialen Folgen der Pandemie und die Bestrafung von Hetze und Gewalt.

2021

17. Dez. – Im Interview mit Streamer Prunky

Ich sprach mit dem Twitch-Streamer Prunky über meine Arbeit als Abgeordnete und Bundestagsvizepräsidentin. Dabei ging es auch um die Gefahren für unsere demokratische Zivilgesellschaft. Wir sprachen auch über IT-Sicherheit und wie wichtig insbesondere in diesem Zusammenhang Medienkompetenz, aber auch politische Bildung ist. Und so freut mich immer sehr zu sehen, dass wieder vermehrt junge Menschen ihr Interesse an Politik zeigen und Wege suchen, sich zu engagieren und für ein solidarisches, starkes Miteinander einzustehen.

16. Dez. – Für Religionsfreiheit – weltweit

„Die Unionsfraktion beantragt, das Amt des Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit fortzuführen. Ich sage: Jede und jeder hat das Recht, einer Religion zu folgen oder eben keiner. Das gehört zur Selbstbestimmung und darf nicht vorgeschrieben werden. Dabei geht es nicht nur um Glauben, sondern zugleich um Demokratie. Kurzum: Dem Anliegen stimmt DIE LINKE zu. Ob der gewünschte Beauftragte dafür die Lösung bietet, bleibt tiefer zu prüfen.“

13. Dez. – Eröffnungsrede zur Ausstellung „Jüdisches Berlin erzählen. Mein, Euer, Unser?“

“Jüdisches Berlin erzählen. Mein, Euer, Unser?”: In dieser Ausstellung teilen Berlinerinnen und Berliner ihr ganz persönliches “jüdisches Berlin” mit uns. Anlässlich der Eröffnung durfte ich ein paar Worte sprechen. Jüdische Kultur für möglichst viele Menschen erleb- und erfahrbar zu machen, ist unglaublich bedeutsam, um Austausch zu fördern und Vielfältigkeit zu zeigen. Alltagsgegenstände, Fotos und Gemälde erzählen uns die ganz persönlichen Geschichten, lassen uns etwas über Beziehungen erfahren, an den Erinnerungen und Emotionen der Menschen teilhaben. Auch in der Videoinstallation »Berliner jüdische Welten seit 1800« teilen Berlinerinnen und Berliner ihre Erlebnisse und geben uns Einblicke in die jüdische Vergangenheit, aber auch in die Gegenwart Berlins. Denn jüdisches Leben war und ist Teil dieser Stadt.

24. Nov. – Vortrag – Bilanz der parlamentarischen Aufklärung im NSU-Komplex @UniversitätJena

Nach dem Bekanntwerden der Mordserie des NSU im November 2011 haben der Deutsche Bundestag und mehrere Landesparlamente Untersuchungsausschüsse eingesetzt, um die Aktivitäten des NSU-Trios im Untergrund und sein Unterstützer*innennetzwerk zu rekonstruieren und herauszufinden, wie es zu dem Versagen der Sicherheitsbehörden bei der Aufklärung des NSU-Komplexes kommen konnte. Petra Pau wird in ihrem Vortrag einen Einblick in ihre Arbeit als Obfrau der Fraktion DIE LINKE in den NSU-Untersuchungsausschüssen I und II des Bundestages geben und die Ergebnisse der parlamentarischen Aufarbeitung des NSU-Komplexes kritisch bilanzieren. Dabei soll auch eruiert werden, mit welchen Hindernissen sich die Abgeordneten bei der Rekonstruktion der Geschehnisse konfrontiert sahen und welche Fragen nach wie vor offen sind.

 

03. Nov. – »Wir haben in all den Jahren in Abgründe geschaut« – zum NSU-Komplex

Petra Pau und Sandy Stachel (stellv. Pressesprecherin der Fraktion) für linksfraktion.de sprechen über den NSU-Komplex, die Aufarbeitung des rechten Terrors in den beiden Untersuchungsausschüssen des Bundestags und seine gesellschaftspolitische Dimension.

9. Juni – Überfall auf die Sowjetunion

Heute Debattiert Die Linke den angemessenen Umgang des Überfalls auf die Sowjetunion vor 80 Jahren. Einem Überfall des faschistischen Deutschlands mit dem Ziel 50% der dort lebenden Menschen ums Leben zu bringen. Die Lehren aus diesen erschreckenden Formen von #Krieg müssen wir in die Gegenwart und die Zukunft tragen und eine #Zukunftspolitik des #Friedens und der #Gemeinsamkeiten umsetzen!

Wichtige Links